AccessabilityWenn Sie mit dem Design von Webseiten Erfahrung haben, dann sind Sie mit dem Designen von Content für Menschen mit unterschiedlichsten Fähigenkeiten vertraut. Nur durch ein gutes Design kann Content für alle Menschen mit verschiedensten Fähigkeiten zugänglich gemacht werden, nur so können sie Zugang dazu bekommen, diesen wahrnehmen und damit interagieren.

Besonders Menschen mit Behinderungen sind auf gut zugänglichen Content angewiesen, die Accessability ist ein zentraler Punkt. Viele der Nutzer im Web und auch in E-Mails nutzen Screen Reader oder andere Hilfsmittel, um durch Websiten oder Mails zu stöbern und lassen sich die Texte dann oft laut vorlesen.

So machen Sie Ihre Newsletterkampagnen besser zugänglich

Der Begriff Accessability wird immer häufiger verwendet, doch ist letztlich auf einige Punkte zu komprimieren. Wir zeigen Ihnen im Folgenden die Kernprinzipien einer guten Accessability für Ihre Mails auf.

Strukturieren Sie Ihre Mail

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Screen Reader HTML Seitenelemente nutzen, um durch den Content zu navigieren. Sie lesen den Content in der Reihenfolge, wie er im HTML-Code angegeben ist. Nutzen Sie deshalb Überschriften wie H1 und H2, um die Hierarchien innerhalb Ihrer Texte klar zu machen. Außerdem sollten Sie stts ein Responsive Design nutzen, um sicherzustellen, dass der Content auf allen Geräten abgebildet werden kann. Alle MailChimp-Templates sind darauf ausgerichtet, dass sie auch responsive genutzt werden können.

Machen Sie klare Aussagen

Wenn es um den tatsächlichen Content Ihrer Mailkampagne geht, ist Klarheit der beste Weg. Nutzen Sie Ihre Betreffzeile, um den Abonnenten direkt mitzuteilen, worum es in Ihrer Mail geht. Nutzen Sie dafür einen klaren und bedeutungsvollen Text, der Ihren Abonnenten klar macht, worauf Sie klicken (und warum sie klicken sollen). Fassen Sie die wichtigsten Aussagen der Mail im Text zusammen, anstatt sich auf Bilder zu verlassen.

Nutzen Sie Farbkontraste

Wir alle denken eine Menge darüber nach, welche Farben wir für unser Design verwenden möchten. Es ist dabei immer wichtig im Hinterkopf zu behalten, welche Kontraste auch für farbenblinde Abonnenten gut funktionieren. Es gibt dabei eine Menge Tools, die Ihnen helfen, Ihr Farbschema festzulegen. Wenn Sie einen bezahlten MailChimp-Account haben, dann können Sie das Inbox Preview Tool nutzen, um Ihre Newsletter in verschiedenen E-Mail-Programmen zu testen. Dort ist auch eine Ansicht für Farbenblinde inbegriffen.

Nutzen Sie Alt-Texte für Ihre Bilder

Der Alt-Text, oder auch Alternativ-Text genannt, ist genau das, was einem einfällt, wenn man den Begriff Accessability hört. Es beschreibt eine kurze Beschreibung, die anstelle eines Bildes angezeigt wird, wenn das Bild entweder nicht korrekt angezeigt wird oder eben wenn der Content von einem Screen Reader vorgelesen wird. Im File Manager von MailChimp können Sie die Texte für Ihre Bilder individuell festlegen und Alt-Attribute direkt im HTML als Image Tag angeben.

 

Haben Ihre Newsletter noch Verbesserungspotential? Lassen Sie die Experten von der MailChimp-Agentur doch einen Blick auf Ihre Kampagnen werfen und entdecken Sie jetzt Ihr Optimierungspotential.