Gelungener Aprilscherz mit cleverer Betreffzeile

„Wir machen dicht“ – wenn man diese Betreffzeile im Newsletter eines Onlineshops sieht, dann ist die Aufmerksamkeit sofort sehr hoch! Wenn dies dann auch noch für einen cleveren Aprilscherz genutzt wird, ist der Schmunzel- und Sympathiefaktor dem Shop sicher.

Das Haus der Musik betreibt unter der Adressen musikalienhandel.de einen Onlineshop für Noten und Instrumente. Ungefähr einmal im Monat wird ein Newsletter an alle Abonnenten versendet. Die Betreffzeile ist dabei immer mit Emojis verschiedener Musikinstrumente verziert. Emojis waren im Laufe des Jahres 2015 vermehrt in der Betreffzeile vieler Newsletter zu sehen. Mittlerweile lässt dieser Trend erfreulicherweise langsam wieder nach. Um so prägnanter, wenn ein Shop Emojis eines bestimmten Typs als Erkennungszeichen nutzt.

Clickbait Betreffzeile führt zum Aprilscherz

Hat man – geschockt durch die Betreffzeile (man spricht hier von Clickbaiting, also dem Heischen um Klicks) – den Newsletter geöffnet, erwartet einen direkt die nächste Überraschung. Behauptet musikalienhandel.de doch allen Ernstes, man führe jetzt Öffnungszeiten für den Onlineshop ein.

Im Rahmen unserer Work-Life-Online-Web-Balance-Offline-Offensive führen wir geregelte Öffnungszeiten für unseren Webshop musikalienhandel.de ein.

Ab dem 1. April sind die Öffnungszeiten unseres Webshops wie folgt:

Mo-Sa von 09:00–18:00 Uhr (Mittagspause zwischen 12:30 und 13:30 Uhr)
Langer Donnerstag bis 18:30 Uhr
Sonntag 11:30–12:30 Uhr (nach dem Kirchgang)

Natürlich ist schnell klar, dass es sich um einen Aprilscherz handelt. Dank der auffälligen Betreffzeile kann sich der Versender aber hoher Öffnungsraten sicher sein, während sich das Unternehmen gleichzeitig als sympathisch, humorvoll und frisch darstellt.

Angenehm fällt auf, dass dieser Aprilscherz nicht noch Huckepack mit Sonderangeboten oder vertrieblichem Inhalt daher kommt. Auch wenn das verzeihlich beziehungsweise sogar nachvollziehbar wäre, lässt der Wegfall einer Werbeaussage den Sympathiefaktor noch weiter steigen.

Müsste ich meckern, dann würde mir lediglich die fehlende Webansicht auffallen. Zwar ist diese zunehmend weniger nötig, da die meisten E-Mail-Programme Newsletter mittlerweile problemlos anzeigen. Um einen Newsletter weiterzugeben (oder, wie in meinem Fall, Screenshots zu machen), ist diese Ansicht aber sehr hilfreich.

Alles in allem eine sehr gelungene Aktion!

Scherz beiseite

Vermutlich unbeabsichtigt hat musikalienhandel.de ein Thema angeschnitten, das tatsächlich für viele Shopbetreiber von Interesse ist und das wir auf unserer Schwesterseite ecommerce.jetzt bereits behandelt haben: Kann ein Onlineshopbetreiber Urlaub machen?