MailChimp

savethedate: #mailchimpday am 27.09.2017

Menü Schließen

Schlagwort: MailChimp Pro

A/B-Tests für die Betreffzeile

Ich habe viele Newsletter abonniert. Sehr viele. Darunter natürlich auch die Newsletter von MailChimp selbst – und diese mit verschiedenen Mailadressen auch mehrmals. Warum? Um zu lernen! Denn wenn jemand weiss, wie man gute Newsletter erstellt, dann ja wohl MailChimp selbst. Und so finden sich dann auch interessante Einblicke, wie die folgenden:

A/B-Tests der Betreffzeile

Die eigenen Newsletter von MailChimp nutzen sehr konsequent die A/B-Tests für die Betreffzeile. In den beiden Beispielen ist es sogar nicht nur ein einfacher A/B-Test, sondern ein multivarianter Test, der mehr als 2 Variationen testet.

Sehr schön sieht man, wie hier mit verschiedenen Betreffzeilen und mit Emojis experimentiert wird. Dabei testet MailChimp nicht nur den Text des Betreffs, sondern auch die Platzierung der Emojis.

Auch sehr gut zu sehen sind die zwei Wellen der Aussendung, mit 11 Tagen Versatz zwischen dem ersten und dem zweiten Mailing.

Multivariantes Testen ist nur MailChimp Pro Accounts vorbehalten. Aber auch mit einfachen A/B-Tests mit zwei Varianten kann man schon gute Einblicke gewinnen. Nutzen Sie daher das Feature häufig!

MailChimp Pro: Empfänger noch gezielter ansprechen

Seit der Veröffentlichung von MailChimp Pro im vergangenen Jahr haben Nutzer nun die Möglichkeit, ihr Email-Marketing noch mehr zu optimieren. Erreicht wird dies durch eine Daten-gesteuerte Funktion, die bislang nur großen Unternehmen oder Organisationen vorbehalten war: „Predicted Demographics“ heißt das neue Werkszeug, das MailChimp-Pro-Nutzern jetzt zur Verfügung steht.

Wie funktioniert das neue Tool: Es analysiert die Listen ihrer Empfänger und erlaubt eine genaue Segmentierung nach Geschlecht und Altersspektrum. Diese Informationen tauchen dann gleich an mehreren Stellen innerhalb des MailChimp-Pro-Kontos auf: In den Kampagnen-Auswertungen, der Listenübersicht und in den Profilen der Abonnenten. Wenn diese Art der Personalisierung zudem mit dem Feature „Advanced Segmentation“ kombiniert wird, ergeben sich weitere Möglichkeiten, um den Erfolg einer Kampagne signifikant zu erhöhen.

Kenne deine Zielgruppe!

Was heißt das nun im Detail? Innerhalb der Kampagnen-Auswertungen findet sich eine detaillierte Aufstellung nach Geschlecht und Altersspektrum. Auf diese Weise können Sie sehr schnell herausfinden, welche Ziel- bzw. Altersgruppe besonders auf die Inhalte ihrer Newsletter-Kampagnen reagiert. Vielleicht finden Sie auf diese Weise heraus, dass ihre wöchentliche Aussendung mehr Frauen als Männer anspricht oder dass die Zielgruppe der 30 bis 35-Jährigen im größeren Maße auf ein bestimmtes Produkt anspricht. Ausgehend von diesen Erkenntnissen werden Sie in die Lage versetzt, strategische Anpassungen vorzunehmen, um die Kampagnen noch besser auf Ihre Zielgruppe zuschneiden zu können.

Ein weiteres Beispiel aus der Praxis: Wenn Sie z. B. ein Online-Händler für Frauen- und Männermode sind, dann können Sie jeweils eine eigene Kampagne für beide Zielgruppen entwerfen und diese 100 Prozent auf die jeweilige Empfänger-Gruppe zuschneiden. Dies kann zu einer optimierten Öffnungs- und Konversionsrate führen und damit bessere Ergebnisse erzielen, als dies eine Kampagne könnte, die sowohl Männer und Frauen in einem einzigen Newsletter zusammenführt.

Zudem orientiert sich MailChimp Pro an denselben Kriterien im Bezug auf Geschlecht und Altersspektrum, die auch von GoogleAdwords benutzt werden. In diesem Sinne können Sie die Erkenntnisse, die sich aus MailChimp ableiten lassen, auch für die Optimierung ihres Werbebudgets bei GoogleAdwords nutzen. Wenn die MailChimp-Auswertung z. B. darauf hindeutet, dass der größte (und auch engagierteste) Teil ihrer Kunden Frauen zwischen 25 und 34 Jahre sind, dann sollten Sie auch hier ihren Fokus setzen; außer, sie möchten ihre Kundenbasis vergrößern und nach neuen Zielgruppen Ausschau halten. Dann sollte gerade diese Gruppe nicht mehr verstärkt angesprochen werden.